Segeln ist ein herrliches Hobby, bei dem Sie auf entspannte Weise die Freizeit in der Natur verbringen können, während Sie vom Wind getrieben durch das Wasser gleiten. Segeln macht auch jedem Gewässer Freude und kann auf kleinen Seen ebenso erlebnisreich sein, wie auf dem offenen Meer.

Wer daran denkt, mit dem Segeln zu beginnen, hat dabei zumeist weiße Segel im Sinn, die im hellen Sonnenschein vor einem blauen Horizont vorbeiziehen und spürt den Wunsch, selbst ein solch erhabenes Schiff zu führen. Ein Segelboot zu führen will jedoch erlernt sein und wer ein solches Boot selbst betreiben möchte, braucht dazu auch einen Segelschein.

Wenn Sie Ihre Träume in Realität umsetzen möchten, sollten Sie also zunächst einmal damit beginnen, einen Segelkurs in Weinbergen zu absolvieren und Ihren Sportbootführerschein zu machen.

Verschiedene Scheine für unterschiedliche Bootsarten und Gewässer

In Deutschland regelt die Sportbootführerschein Verordnung die Führerscheinpflicht für Segel- und Motorboote. Die Verordnung ist international gültig, so dass der in Deutschland erworbene Führerschein auch im Ausland gilt. Es gibt eine Reihe von Führerscheinen, die Pflicht sind, während andere freiwillig absolviert werden können.

Grundsätzlich gilt, dass Sie einen Sportbootführerschein für jedes Boot brauchen, das mit 11.03 kW oder mehr motorisiert ist. Eine Ausnahme dabei bildet der stark beschiffte Rhein, für den Sie den Führerschein schon bei einer Motorisierung ab 3.68 kW benötigen. Möchten Sie das Segel- oder Motorboot auf Seen und Flüssen führen, so wird dafür der Sportbootführerschein Binnen benötigt. Zum Segeln auf dem Meer hingegen brauchen Sie den Sportbootführerschein See.

So erwerben Sie den Sportbootführerschein in Weinbergen

Es gibt sowohl Im Inland als auch an der Küste zahlreiche Segelschulen, in denen Sie sich auf die Sportbootführerscheinprüfung vorbereiten können. Die Prüfung für jeden Schein besteht aus einer theoretischen Prüfung und einer praktischen Prüfung, in denen die erlernten Kenntnisse auf einem Sportboot angewendet werden müssen.

Dauer

Die meisten Segler erwerben ihre Kenntnisse in einem vierwöchigen Kurs. Haben Sie aber beispielsweise im Urlaub eine ganze Woche Zeit, um sich intensiv mit dem Lernstoff zu beschäftigen, kann der Schein auch in einer solchen Zeit gemacht werden.

Kosten

Für den Binnen- und Seeschein sollten Sie mit Kosten zwischen 200 und 250 Euro rechnen. Die Kosten können regional unterschiedlich sein, da die Prüfungsgebühr nicht überall gleich ist. Außerdem müssen Sie noch einmal ein wenig Geld für ein Navigationsset anlegen, das aus Kursdreieck, Lineal und Zirkel besteht.
Haben Sie diese Grundkurse einmal bestanden, so bauen darauf noch weitere Scheine auf, wie der Sportküstenschifferschein und der Sportseeschifferschein.

Segelschule in 99998 Weinbergen Thüringen oder Fernkurs?

Wenn Sie einen Segelkurs absolvieren möchten, jedoch keine Zeit haben an dem Präsenzunterricht in einer Segelschule teilzunehmen, können Sie auch über das Internet einen Fernkurs absolvieren oder sich die nötigen Kenntnisse aus Büchern aneignen.

Jedoch sollte man sich stets darauf besinnen, das Segeln ein Handwerk ist, das erlernt werden muss. Wenn Sie sich für den Sport interessieren, so ist es eine gute Idee, vor der Anmeldung zum Segelschein schon einmal Gelegenheiten zum Segeln bei Freunden und Bekannten zu nutzen.

Es ist in der Regel auch ratsamer, den Kurs in einer Segelschule in 99998Weinbergen Unstrut-Hainich-Kreis Thüringen zu absolvieren, wo die Kenntnisse anschaulicher vermittelt werden können und es sich in der Gruppe auch leichter lernen lässt. Bei der Auswahl der Segelschule sollten Sie sich nicht in erster Linie vom Preis leiten lassen.

Wählen Sie stattdessen eine Segelschule, die vom Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV) anerkannt ist. Der DSV ist bevollmächtigt die Ausbildung und Prüfung für Sportbootführerscheine zu überwachen und durchzuführen. Schulen, die vom DSV anerkannt sind, entsprechen dessen Anforderungen.

Fahren ohne Bootsführerschein

Die Sportbootführerscheine sollen garantieren, dass der Führer eines Schiffs über ausreichende Kenntnisse verfügt, um die Sicherheit auf dem Meer oder den Binnenwasserstraßen zu gewährleisten. Das nötige Wissen wird in den Kursen für den Sportbootführerschein vermittelt. Fährt man ohne diesen Führerschein, so kommt es, genau wie im Straßenverkehr, zu Bußgeldern, die 150 Euro betragen können.

Wird man zum wiederholten Mal ohne Führerschein angetroffen, können die Bußgeldsummen rapide steigen und außerdem eine Führerscheinsperre verhängt werden. Daher sollten Sie sich sofort für Ihren Sportbootführerschein anmelden, wenn Sie ein führerscheinpflichtiges Boot führen möchten.

Die einzige Möglichkeit, doch einmal das Ruder in die Hand zu nehmen, ohne den Führerschein zu besitzen, ist es, unter der Aufsicht eines Führerscheinbesitzers zu steuern. Das ist eine gute Möglichkeit zum Üben, die Sie in Anspruch nehmen sollten, wenn Sie dazu die Gelegenheit haben.

 

*Affiliate Links:

Wenn Sie über diesen Link einen Kauf tätigen bekommen wir eine Provision. Für Sie ändert sich der Preis nicht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr Platu25.de Team

Kommentar hinterlassen

*